Friedrich-Schiller-Universität Jena

Sie befinden sich hier:

Homepage  > Team  > Ehemalige  

Ehemalige

 

Stephan_Bohn

Dr. Stephan Bohn

Stephan Bohn hat 2003 an der Universität Erfurt einen BA in Staats- und Kommunikationswissenschaften erworben sowie im MA Staatswissenschaften mit dem Schwerpunkt Organisationstheorie und Management studiert und 2005 erfolgreich abgeschlossen (Thema der Abschlussarbeit: Die Kommunikation radikalen Wandels von Unternehmen).

Die Jahre zwischen 2004 und 2008 hat er genutzt um aus der Universität heraus eine Unternehmensgründung voran zu treiben sowie aus wissenschaftlicher Sicht seine Methodenkenntnisse an der FU Berlin vertieft und Lehrerfahrungen im Studium Fundamentale an der Universität Erfurt gesammelt. Parallel begann er 2008 seine Promotion in Erfurt zur Implementierung von Managementkonzepten anhand von Corporate Social Responsibility bei Prof. Dr. Peter Walgenbach, Prof. Dr. Holger Reinisch und Prof. Dr. Alexander Thumfart. Bis April 2014 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Organisation, Führung und HRM von Prof. Dr. Peter Walgenbach in Jena.

 



Anne_Galander

Dr. Anne Galander

Anne Galander studierte von 2000 bis 2006 an der Technischen Universität Chemnitz, der Technischen Universität Dresden und der IECS Strasbourg Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Organisation und strategische internationale Unternehmensführung. Während ihres Studiums sammelte sie sowohl Auslands- als auch Praxiserfahrungen, unter anderem bei der VB Leasing International Holding GmbH und dem Europäischen Parlament in Straßburg. Ihr Studium schloss sie 2006 erfolgreich ab (Thema der Diplomarbeit: Handlungsempfehlungen für ein leistungsbezogenes Anreizsystem für mittlere Manager). 2013 promovierte sie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena bei Prof. Dr. Peter Walgenbach zum Thema "An Institutional Perspective on the Establishment and the Effects of the German Corporate Governance Code".

Bevor sie im Dezember 2012 als Mitarbeiterin zum Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre/Organisation, Führung und HRM der Friedrich-Schiller-Universität Jena wechselte, war sie seit 2006 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strategisches und Internationales Management der Universität Jena tätig. Bis Mai 2014 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt zum Umgang von Organisationen mit divergierenden Erwartungen.

 


 Raluca_Kerekes

Raluca Kerekes, M.Sc.

Raluca Kerekes war bis 30. September 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Organisation, Führung und Human Resource Management von Prof. Dr. Peter Walgenbach.

Raluca Kerekes, M.Sc., hat zunächst an der Universität Temeswar (Rumänien) Internationale Wirtschaftsbeziehungen studiert und erfolgreich abgeschlossen (Dipl. Wirtschaftswissenschaftlerin). Nach mehrjähriger praktischer Berufserfahrung in Rumänien und Deutschland unter anderen bei IBM studierte Frau Kerekes Staatswissenschaften an der Universität Erfurt. Das Studium schloss sie mit dem Grad eines M.Sc. in Volkswirtschaftslehre erfolgreich ab. Bevor sie im September 2008 als Mitarbeiterin zum Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre/Organisation, Führung und HRM der Friedrich-Schiller-Universität Jena wechselte, war sie über ein Jahr als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Organisationstheorie und Management der Universität Erfurt tätig.


 

Dipl.-Kffr. Dörte Sensfuß

Dörte Sensfuß war von November 2011 bis September 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Organisation, Führung und Human Resource Management von Prof. Dr. Peter Walgenbach. Zusammen mit Stephan Bohn arbeitete sie im DFG-Projekt zum Umgang von Organisationen mit divergierenden Erwartungen.

Dörte Sensfuß studierte von 2006 bis 2011 an der Universität Jena BWL/ Interkulturelles Management mit den Schwerpunkten Personalwesen und Organisation, Internationales Management sowie Interkulturelle Wirtschaftskommunikation. Während ihres Studiums sammelte sie sowohl Auslands- als auch Praxiserfahrungen, unter anderem bei BASF und Sanofi-Aventis. Ihr Studium schloss sie 2011 erfolgreich ab (Thema der Diplomarbeit: Institutionalisierung und Verständnis von Coporate Social Responsibility in Deutschland).


Eva_Schlindwein

Dr. Eva Schlindwein

Eva Schlindwein studierte von 2006 bis 2012 BWL/Interkulturelles Management an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und verbrachte weitere Studienaufenthalte in Irland und Frankreich. Nach einem Jahr Praxiserfahrungen bei einem Mittelständler und einer großen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft schloss sie das Studium in Jena erfolgreich als Diplomkauffrau ab (Titel der Diplomarbeit: Zwischen Hippokratischem Eid und wirtschaftlicher Pragmatik: Auswirkungen beruflicher Prägung auf die Bereitschaft zu geplantem Wandel).

Am Lehrstuhl für Organisation, Führung und HRM von Prof. Dr. Peter Walgenbach und betreute sie das DFG-Projekt "Multinationale Unternehmen, regionale Governance und Human Resource Management".


 Stefi_Wuestenhagen

 

Stefanie Wüstenhagen

Stefanie Wüstenhagen erwarb im Jahr 2011 den akademischen Grad Bachelor of Arts im Studienfach Business Administration an der Ernst Abbe Fachhochschule Jena. Während ihres Bachelorstudiums sammelte sie an der Ball State University, Muncie (USA) sowie bei der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Brüssel wertvolle Auslandserfahrung. Durch diverse Tätigkeiten in den Bereichen der (Finanz-)Beratung, dem Mitarbeitercoaching sowie der Öffentlichkeitarbeit erhielt sie zudem Einblicke in unterschiedliche praxisbezogene Gebiete. Anschließend studierte sie Business Administration im Schwerpunkt "Education, Labour Relations and Employment" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und erwarb im Jahr 2014 den Studienabschluss Master of Science. Bereits während ihres Masterstudiums war sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Organisation, Führung und HRM tätig und unterstützt diesen seit April 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Unter anderem betreute sie das Projekt "Führungsethik als Ethik in den Wissenschaften" (gefördert durch die Carl-Zeiss-Stiftung). Das Forschungsprojekt wurde in Kooperation der Universitäten Mainz, Jena und Tübingen (Federführung) durchgeführt.